TeamSpeak 3

  • TeamSpeak 3 ist ein Programm wo man sich gemeinsam mit anderen in einem Raum unterhalten kann.

    Die erste Beta-Version von TeamSpeak 3 erschien am 19. Dezember 2009, die finale Version wurde am 10. August 2011 freigegeben. TeamSpeak 3 unterstützt das Vorlesen von eingegebenem Text. Bei einer Konferenzschaltung können die Teilnehmer in einem virtuellen Raum angeordnet werden, dadurch soll es leichter sein dem Gespräch zu folgen. Dies funktioniert, sofern man über zwei oder mehr Ausgabekanäle verfügt. Für Anwender stehen ferner Skins zur Personalisierung zur Verfügung. Es wurde weiterhin Unterstützung für den latenzarmen Codec CELT eingeführt. Die Unterstützung für CELP und GSM wurde hingegen eingestellt. Für beide Codecs können Latenz und Qualität unabhängig voneinander konfiguriert werden (weniger Latenz und mehr Qualität entsprechen jeweils mehr Bandbreite), womit sich Bitraten zwischen 2,6 und 114 kbit/s ergeben.


    Die Serversoftware kann für nicht kommerzielle Zwecke kostenlos genutzt werden. Standardmäßig erlaubt sie die Erstellung eines einzigen Servers mit 32 Slots. Mit der Registrierung für eine kostenlose Non-Profit-Lizenz (NPL) können nicht kommerzielle Organisationen (z.B. Computerspiel-Clans) und Privatpersonen bis zu 512 Slots auf 2 Server frei verteilen. Seit dem 10. November 2012 ist für die Registrierung einer NPL die Angabe einer IPv4-Adresse und der Besitz einer aktiven Website mit eigener Domain nötig. Auch bei TeamSpeak 3 ist für die kommerzielle Nutzung eine Lizenzgebühr zu entrichten. Unternehmen, die Server für den Eigenbedarf betreiben, bezahlen eine jährliche Gebühr für eine festgelegte Kombination aus Slots, die sie je nach deren Anzahl auch auf 2 Server verteilen können.

Teilen