Kamera gesucht! Wenn Hochschulen YouTube machen...

  • Einen wunderschönen gudd'n Morg'n, ihr wundervollen Menschen!


    Ich lasse auch mal wieder von mir hören und nach langer langer Zeit auch mal wieder in Verbindung mit YouTube. Wie einige von euch vllt noch wissen, studiere ich. Vor ca. einem Monat wurde ich in den AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) gewählt und bin unter anderem für den Bereich "Öffentlichkeitsarbeit" zuständig. In diesem Zusammenhang haben wir den zugehörigen AStA-YouTube-Account wieder reaktiviert und wollen diesen demnächst mit ansprechendem Content für die Studierendenschaft füllen. Da wir eine offizielle Körperschaft einer staatlichen Hochschule sind, soll das ganze natürlich auch gemäß unseren Mitteln mit entsprechender Qualität geschehen.


    Mir wurde von unserem Vorsitzenden eine Summe im mittleren 4-stelligen Bereich zugesichert und die würde ich dementsprechend gerne auch nutzen. Da meine YouTube-Zeit schon etwas her ist und mich deshalb eine Weile nicht mit der aktuellen Kameratechnik auseinandergesetzt haben bzw. auch nie in diesem Preissegment unterwegs war, wollte ich mal hier nachfragen, ob ihr dementsprechend vllt einige Vorschläge hättet.


    Gebraucht wird:


    - Kamera + Ersatzakku
    - Stativ
    - wenn nötig externes Mikrofon


    Und natürlich auch noch entsprechende Speichermedien und einen Koffer bzw. eine Tasche für die Technik, allerdings wäre das zunächst nebensächlich.


    Also... Vorschläge? Wenn man schon mal ein bisschen finanziellen Freiraum hat, dann muss man das ja nutzen :D


    LG
    Barkas

  • Aso natürlich... wir brauchen einen guten Allrounder. Es sind teils einfach nur simple Interviews geplant, bis hin zu Aftermovies von unserem Campus Festival. Heißt also auch, dass es auch mal dunkler und sehr bewegt werden kann.
    Bisher hatte ich mir vor allem die Panasonic HC-X1000, die Sony HXR NX100 und die Sony HXR MC2500 angeschaut, welche allesamt Camcorder sind, allerdings wäre ich diesbezüglich relativ offen.


    Zwei Softboxen sind bereits auch mit einbedacht... die hatte ich ersten vergessen zu erwähnen.

  • Guck dir bitte mal PietSmiet in Australien an. In einem der Vlogs sind Peter und Felix (Dner) in der Wüste zelten. Da nutzt Peter eine Sony Alpha, welches Modell ist mir gerade entfallen kann ich aber gern Montag nochmal nachschlagen. Ist für alle Einsatzzwecke sehr gut geeignet.


    Als Stativ könnte ich dir das Dörrking empfehlen. Kostet wenig und macht was es soll, verarbeitung kann sich auch sehen lassen. Geht bis ca 1,80m.

  • Ich gebe dann auch mal meinen Senf dazu und schau mal wie ihr am besten das Geld der Hochschule ausgebt :D

    • Um den finanziellen Rahmen nicht bis hart an die Grenze auszureizen und so Platz für Zubehör zu haben, würde ich zur A6500 greifen (ca. 1400 €)
    • Beim Objektiv solltet ihr euch unbedingt das Sigma 18 - 35 anschauen. Das ist an sich ein sehr guter Allrounder (ca. 750 €)
    • Als Richtmikro könnte zum Einsatz kommen das Rode VideoMic Pro (ca. 150 €)
    • Bei Interviews würde ich aber auf Ansteckmikros und einen externen Rekorder setzen, bzw. kann man den Rekorder auch zwischen sich und den Interview-Partner stellen. Das Zoom H5 ist da eine sehr gute Wahl (ca. 280 €). Als Ansteckmikro empfehle ich Rode Lavaliers SmartLav (ca. 50 €)
    • Dann vlt. noch Softboxen für die bessere Ausleuchtung.. Gibt es im 2er Set ab 100 € bis nach oben offen ;)
    • Beim Stativ reicht eigentlich das Amazon Basics (max. 100 €) und ein einfacher Slider ohne Motor dazu. (ca. 100 €)

    Damit seid ihr bei knapp 3000 €. Für den Preis gar nicht mal so übel meiner Meinung nach.