Mikrofon + Objektiv + Lechte für Vlogs und Gaming

  • Moin,


    Ich habe grade mit YouTube angefangen und würde gerne mein Equipment erweitern.


    Zurzeit Filme ich mich mit einer Panasonic G70 + Kit Objektiv (und Internesmikro).


    Ich möchte gerne sowas wie Softboxen oder einen LED Leuchtring haben um das Licht in meinen Video zu verbessern.


    Außerdem suche ich nach einem Mikro für meine Kamera, ich hätte da an was in Richtung Rode VideoMic Rycote gedacht, ist das zu empfehlen oder gibt es bessere Alternativen?


    Zu guter letzt möchte ich auch Gaming auf meinem Kanal machen und dazu brauche ich ein verbünftiges Mikrofon (das meines Headsets taugt nicht).
    Ob es eine USB oder XLR Mikro ist ist egal da ein Steinberg UR12 Audiointerface vorhanden ist.


    Hat jemand Tips und Erfahrungen?


    LG Blayzer

  • Hey, zuerst mal ein herzliches Willkommen auf TubePro :)


    Magst du uns noch sagen, was für eine Art von Videos du denn drehen willst?


    Ich persönlich verwende ein Zoom H1 bzw. jetzt das H1n und finde, es ist ein super Allrounder. Du kannst es auf die Kamera montieren, musst dann einfach im Schnitt kurz synchronisieren. Du kannst das Signal aber auch direkt an die Cam weitergeben, wenn der Anschluss dort brauchbar ist.
    Zudem kannst du es auch als ganz normales USB-Mikro verwenden, was den Gaming Bereich also auch gleich mit abdecken würde.

  • Softboxen gibt es echt günstig bei eBay und Amazon. Ich hab für meine beiden Softboxen bei Amazon 35€ bezahlt (4 Birnen, 2 Ständer, 2 Softboxen, 2 Lampenfassungen, Tasche).
    Dazu habe ich mir dann auch ein Hintergrund-Set gekauft mit Greenscreen, Whitescreen und Blackscreen inklusive Ständer, Klammern und Tasche für 25€.


    Ringlicht ist etwas teurer, meiner Meinung nach aber auch nicht so gut, wie 2 Softboxen.


    Richtmikrofone sind so ziemlich von jeder größeren Marke sehr gut. Da kannst du Sennheiser, Rode etc. nehmen. Macht meist nur beim Preis einen Unterschied.
    Allerdings würde ich von billigen die Finger lassen, da diese meist noch mehr rauschen als das interne Mikrofon.


    Da du ein Interface besitzt würde sich da natürlich das Rode NT1A anbieten gibt es als Set mit Popshutz, Ständer und Spinne für 190€.
    Alternativ könnte ich das Sinn7 DasMic 1 USB empfehlen. Das kostet zwischen 70€ und 90€.
    Habe aber letztens noch ein Video von Ranzratte gesehen, der ein 15€ Mikrofon getestet hat (komme gerade nicht auf den Namen) da war er schon ziemlich überrascht von der Qualität des Sounds. Ich im übrigen auch.

  • Richtmikrofone sind so ziemlich von jeder größeren Marke sehr gut.

    Aber Achtung, je nach Kamera benötigst du einen separaten Recorder (wie zum Beispiel eben das H1). Bei Canon Cams zB. ist der Mikro-Verstärker grauenhaft, da nützt dir das beste Mikro relativ wenig.

    ich hab für meine beiden Softboxen bei Amazon 35€ bezahlt (4 Birnen, 2 Ständer, 2 Softboxen, 2 Lampenfassungen, Tasche).

    Und ich habe pro Birne alleine schon 45€ bezahlt X/

  • Das stimmt, hielt ich aber für nicht erwähnenswert, da er eine Panasonic hat ^^ Kenne das Problem bisher auch nur von Canon Kameras. Die von BenQ z.B haben nen richtig guten Ton für intern Mic.


    Immer die Augen aufhalten ^^ Ich glaube aber auch, dass ich damit Glück gehabt habe, denn viele günstigen sind nicht gleich von der Farbtemperatur her oder sind einfach nicht hell genug.
    Meine sind sehr zufriedenstellend, hell, weißes Licht bei dem man in der Post so gut wie nie den Weißabgleich ändern muss und die Kabel sind knapp 3 Meter lang.
    Einziger Nachteil bei meinen Softboxen ist, dass man keine Regulierung der Helligkeit hat.

  • Ich kann auf jeden Fall empfehlen immer mal bei Ebay reinzuschauen, da bekommt man teilweise super günstiges Equipment, besonders wenn man auch offen für gebraucht von Privat ist, da gibt es ja vieles was noch fast wie neu ist :-)

  • Danke für eure Antworten,


    Ich möchte wie gesagt Gaming Videos machen, halt oben ne Cam usw.
    Bei den Vlogs würde ich halt so Videos machen wo man was erzählt (drinnen) oder halt wenn man mal in den Urlaub fährt o.ä. Mal was aufnimmt. (Draußen und drinnen)


    Zu dem Rode NT1A: Ist es wirklich das beste für den Preis (nicht das ich nicht genug Geld dafür hätte) ?
    Was ist z.B. mit dem Rode Procaster?
    Ich würde aber auf jeden Fall zu einem XLR Mikrofon tendieren da ich dann auch Zubehör was XLR braucht benutzen kann.


    Zu den Softboxen:
    Ich denke auch das zwei Softboxen besser sein werden als ein Ring.
    Ist ja auch irgendwie klar, so ein Leutchtering ist ja viel kleiner.
    Also da werde ich mal ausschau halten.


    Kamera Mikrofon:
    Ist so ein Zoomrecorder das richtige?
    Die sind ja keine Richtmikros, nehmen die dann nicht mehr von der Umgebung auf wenn man drausen ist?
    Bei dem Rode Rycote habe ich das Problem das ich angst habe das ich vergesse es aus oder an zu machen, aber der Sound des VideoMic go ist mir zu schlecht.(Wäre ja die Alternative)
    Sennheiser oder Shure Mikros sind mir erstmal zu teuer.
    Für das Kameramikro würde ich maximal 100€ ausgeben (besser um die 70).


    Ich hätte da noch ne Frage:
    Meine G70 hat das Kit Objektiv drauf.
    Hat jemand eine gute Empfehlung für ein Vlog Objektiv?



    LG Blayzer

  • Das Rode NT1A ist das beste Mikrofon in seiner Preisklasse. Rauscharm, Langlebig, sehr gute Frequenzbereiche und es zeichnet Geräusche, Instrumente, Stimmen genau so auf wie sie auch wirklich klingen.
    Beim Procaster hat man eher so ne art Radioeffekt nenne ich es mal, dass die Stimme viel wärmer klingt als sie in echt ist. Hab das aber bisher nur 2 mal bei einem Kollegen benutzt, kann also auch am Setup gelegen haben.


    Zudem wird das NT1A unter anderem ja auch "Das YouTube Mikrofon" genannt.


    XLR ist natürlich immer besser als USB oder noch schlimmer Klinke... Daher nur vernünftig , dass du eher zu XLR tendierst.



    Es gibt auch aufsteck Ringlichter die sehr groß sein können, andernfalls gibt es noch den Beauty-Dish der schon enorm groß sein kann.
    Für drinnen würde ich echt einfach 2 Softboxen nehmen und falls du bei schlechten Lichtverhältnissen (draußen) aufnehmen möchtest, würde ich eher ein aufsteck LED Panel nehmen, leuchtet zwar nicht perfekt aus, aber man sieht jedenfalls etwas auf dem Video ^^


    Mit den Recordern kenne ich mich nicht sonderlich gut aus, da bin ich lieber mal leise.


    Ein 10-18mm f4.5-5.6 mit Bildstabilisator sollte perfekt sein für Vlogs denke ich.

  • Ein 10-18mm f4.5-5.6 mit Bildstabilisator sollte perfekt sein für Vlogs denke ich.

    Als Ergänzung sicher sinnvoll. Aber dann müsstest du immer zwei Objektive mit dir rumtragen. Was für ne Brennweite hat dein Kit Objektiv?


    Softboxen oder Platzsparender - aber teurer - LED-Panel halte ich auch für die bessere Lösung. Zumal diese Ringlichter ja gerne diese ringförmige Reflektion in den Augen auslösen - ein Effekt, den man mMn sparsam einsetzen sollte.


    Ja, die Zooms nehmen schon auch Umgebungsgeräusche auf. Insofern ist ein Richtmikro für Vlogs in Städten oder lauten Umgebungen sicher die bessere Lösung.

  • Danke für die Antwort!


    Mikro:
    Ich habe mir mal vergleich Videos zu den beiden Mikros angeschaut, vom Klang her finde ich beide auf ihre weise gut, aber das NT noch ein Stück besser.
    Was mich aber an dem NT stört ist der Popschutz (sieht finde ich blöd aus) aber ich denke für den besseren Klang nehme ich das in kauf.
    Ich denke bei dem Kameramikrofon muss ich dann wohl pder überl zu nem Rode Rycote greifen, hoffentlich vergesse ich niemals das Mikro ein zu schalten =D


    Softbox:
    So LED-Panels habe ich schon gesehen aber wenn ich davon z.B. zwei kaufe bin ich viel teurer dran als mit zwei Softboxen, gibts ja schon ab 50€ (grade nachgeschaut) deswegen finde ich die schon besser und um Platz muss ich mir keine Sorgen amchen.


    Objektiv:
    Mein Kit Objektiv hat Brennweite 14 - 42.
    Wenn ich nach nem 10-18 schaue gibts sowas für Panasonic (also MFT Bajonett) nicht.
    Es gibt ein 9-18, für 525€, ist natürlich schon ein Haufen Kohle.
    Das Problem bei den Weitwinkelobjektiven ist das man kaum was mit Autofokus bekommt und das auch Objektive die keine Festbrennweite sind ehr selten vertreten sind.
    Kann ich auch zum Vlogen eine Festbrennweite nehmen, eventuell auch ohne Autofokus? Da wäre man um einiges günstiger dran oder ist das zum Vlogen zu kompleziert ?




    LG Blayzer