Notworked - Trailer

  • Der neue Trailer von den Machern, die schon The Foam nicht ins Kino brachten!

    Was würdest du tun, wenn das Unglaubliche passiert?
    Wie weit würdest du gehen, wenn dir keine Alternative mehr bleibt?

    Für Florian und Friedrich sollte es ein toller Abend werden - einer auf den sie sich bereits die ganze Woche freuen.

    Doch dann kommt alles anders und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einst war.

    Musik: My Appartement - CC by Steady Hussle -


    Wir haben uns wieder einmal an einem Faketrailer versucht, da diese relativ kurzfristig und einfach zu realisieren sind aber durchaus einige nette Momente ermöglichen, die hoffentlich unsere Zuschauerschaft findet und im Herzen und Lachmuskel trifft,


    Und nun seit ihr dran:


    Wie steht ihr der Thematik generell gegenüber? Zu blöd? Zu nichtssagend? Im Gegensatz zu The Foam haben wir es hier ja eher augenzwinkernd gemeint ohne einen wirklich möglichen Film zu vertrailern.


    Wie gefällt euch der unterschiedliche Einsatz der Musik? Zuviel durcheinander ohne direkten Faden oder doch von allem etwas enthalten und somit vielseitig? Gerade für Kurzfilme in Trailerform ist Musik ein essentielles Mittel wie wir finden.


    Ist das noch ein Trailer? Wie schon bei The Foam fällt es uns einfach schwer trailerartig zu schneiden und wir verlieren uns immer wieder im Kurzfilm Rythmus. Bild, Schnitt usw. ist zu durchorganisiert. Zumindest habe ich diese Befürchtung.


  • Wie steht ihr der Thematik generell gegenüber? Zu blöd? Zu nichtssagend?

    Das Thema kann man schon bringen, finde ich. Gerade wenn es so offensichtlich ironisch gemeint ist

    Wie gefällt euch der unterschiedliche Einsatz der Musik?

    Find ich okay

    Ist das noch ein Trailer?

    In meinen Augen nicht, nein.


    Ihr habt hier wirklich einen für mich zu starken Mix gemacht. Die eingeblendeten Texte sowie der Titel sind ganz klar Merkmale eines Trailers. Aber das was ihr dann effektiv zeigt, ist ein zerstückelter Kurzfilm. Das habt ihr aber ja auch schon erkannt.

    Als ganzen Kurzfilm fände ich das Thema dann wohl auch zu öde, aber für nen Trailer geeignet. Ihr zu viel Story in den Trailer gepackt. Aber hier noch im Detail:

    - Intro passt mMn nicht ins Trailer Genre, ist aber wegen YouTube vollkommen okay

    - die Textanimationen gefallen mir irgendwie nicht so, wirkt zu sehr nach Preset

    - die Steigerung in der Musik & Kameraarbeit bis 0:44 gefällt mir gut

    - bis 1:17 sind die Einspieler gut und können einen Trailer sein

    - Was für eine Funktion hat die Szene von 1:20 bis 1:29? Die ist entweder zu lange geraten, oder womöglich sogar ganz rausschneiden.

    - die Szene ab 1:34 ist nicht passend für einen Trailer. Hier rutscht ihr wirklich in den Kurzfilm ab

    - 2:04 den Shot finde ich überflüssig in einem Trailer. Im Kurzfilm würde er aber passen

    - ab 2:22 find ich gut gespielt vom weissen Typen, Sound ist auch nice

    - ab 2:30 wirds für meinen Geschmack aber zu lächerlich

    - Dialog ab 2:42 finde ich sehr gut. Vorallem diese Doppeldeutigkeit wieso ihr vorher so geschrien habt (wegen der DVD oder wegen der Qualität )

    - ab 2:52 das passt wieder in einen Kurzfilm, aber nicht in einen Trailer. Für den Trailer hätte man hier einzelne Shots, wie ihr irgendwas macht verwenden können, um die Langeweile zu zeigen. Die Timelapse passt aber überhaupt nicht in einen Trailer.

    - das mit dem Datenvolumen ist ne gute Idee, aber ihr löst die Frage, die ihr im Trailer stellt, leider schon auf. Hier hätte ich wohl nach dem 'denk doch an dein mobiles Datenvolumen' weggeschnitten.

    - 3:53 nettes Wortspiel, gefällt mir

    - letzte Szene: finde ich witzig, würde aber wieder nicht in den Trailer passen. Wäre ja ein Plot-Twist vom eigentlichen Film, und den sollte man nicht verraten ;)

    - der VHS Joke ist auch witzig am Ende

  • Hey danke für deine ausführliche Kritik :-) - so muss Feedback doch aussehen.

    Ja es gelingt uns aktuell einfach noch nicht uns auf das Wesentliche zu beschränken. Zuviel Quatsch schwirrt in unserem Kopf herum und zugerne möchten wir uns da immer etwas austoben. Es sollen schon Faketrailer werden aber wir verlieren uns zusehr in der Kurzfilmschematik. Aber darum machen wir das und posten das hier um an diesem Aspekt noch besser arbeiten zu können :-)


    - Intro passt mMn nicht ins Trailer Genre, ist aber wegen YouTube vollkommen okay

    Du meinst unsere Möwe? Na die muss einfach überall dabei sein, dass ist quasi unser Erkennungsmerkmal, bzw. Teil unseres Brandings :-) Aber ja im Trailergeschäft sind die Intros eher kürzer wenn überhaupt vorhanden.


    - die Textanimationen gefallen mir irgendwie nicht so, wirkt zu sehr nach Preset

    ist aber selber zusammengeschnitten. Sind mehrere Textfelder mit unterschiedlichen Bewegungen, die wir dann auf den Sprecher angepasst haben. Lediglich bei einigen Textfeldern ist da so ein "Zitter"-Effekt drauf.


    Was für eine Funktion hat die Szene von 1:20 bis 1:29? Die ist entweder zu lange geraten, oder womöglich sogar ganz rausschneiden.

    Siehe Punkt - Kurzfilm vs. Trailer :-D Sollte halt die Verzweiflung der beiden noch unterstreichen. Für Trailerverhältnisse gebe ich dir recht, da ist das zu viel und deplatziert.


    - die Szene ab 1:34 ist nicht passend für einen Trailer. Hier rutscht ihr wirklich in den Kurzfilm ab

    - 2:04 den Shot finde ich überflüssig in einem Trailer. Im Kurzfilm würde er aber passen

    same here. Die Kürze zu finden ist unser Problem - wir kommen nunmal aus dem Spielfilm und Serienbereich :-) Da muss dran gearbeitet werden, da den Mut zur Kürzung zu beweisen :-)


    - ab 2:22 find ich gut gespielt vom weissen Typen, Sound ist auch nice

    sagen wir ihm gerne, dankeschön :-)


    - ab 2:30 wirds für meinen Geschmack aber zu lächerlich

    ja bewusst übertrieben - ist aber irgendwo das Kernstück bzw. die Kernaussage und daher so stark überzogen.


    - ab 2:52 das passt wieder in einen Kurzfilm, aber nicht in einen Trailer. Für den Trailer hätte man hier einzelne Shots, wie ihr irgendwas macht verwenden können, um die Langeweile zu zeigen. Die Timelapse passt aber überhaupt nicht in einen Trailer.

    ja sehe ich ein :-)


    - das mit dem Datenvolumen ist ne gute Idee, aber ihr löst die Frage, die ihr im Trailer stellt, leider schon auf. Hier hätte ich wohl nach dem 'denk doch an dein mobiles Datenvolumen' weggeschnitten.

    ist doch immernoch offen - dass er den Knopf drückt sieht man ja nicht ;-)



    Nochmal vielen Dank für deine aussagekräftige Kritik. Wir haben noch viel zu tun :-) Vielleicht ist der Trailerbereich auch gar nicht so unser, weil wir die Leute ja auch doch etwas länger unterhalten wollen als nur eine Minute, wenn wir doch schon nur alle paar Monate hochladen :-)