Thema Gema bei Songs ohne Copyright

  • GEMA ist so ne Sache...

    Für Kommerzielle zwecke als Unternehmen:
    Eigentlich ist es so:
    Gibt der Urheber an, dass seine Musik kostenlos verwendet werden darf, hat die GEMA nichts zu melden.

    Realität:
    Die GEMA hat das Recht trotzdem Geld zu verlangen, weil die ja nicht jedes Lied der Welt kennen können und dann einfach davon ausgehen, dass alles zu denen gehört.
    Selbst wenn der Urheber gar kein GEMA-Mitglied ist.

    Richtiger Schritt:
    Bei der GEMA prüfen lassen, ob es sich bei der Musik um freie Musik handelt. Kostet aber, dabei richtet sich die Summe an den Aufwand. (wie viel das letztendlich sein könnte, weiß ich nicht).
    Wobei das auch nicht immer funktioniert, weil selbst die GEMA oft keine Ahnung hat.

    Für YouTuber:
    YouTube und GEMA haben sich geeinigt über die Gebühren etc. (was auch der Grund dafür ist, dass "Dieses Video ist in deinem Land leider nicht verfügbar" nicht mehr existiert)
    Wer allerdings für die Gebühren aufkommt, geht aus deren Einigung nicht hervor. Im Zweifelsfall zahlst du dann die GEMA-Gebühren.
    Das meiste wird aber denke ich durch YouTube abgedeckt sein.

    Ist eine etwas kompliziertere Sache, da die GEMA ja nicht nur Gebühren verlangt wie die Künstlersozialkasse, sondern auch Urheberrechte vertritt und noch einiges mehr.
    Es ist so kompliziert, dass es in einem Forum nicht klar beantwortet werden kann. Da wäre es echt am besten, dass du dir da mehrere Informationen raussuchst und dir diese dann durchliest.
    Unter "YouTube GEMA Gebühren" wirst du da schon einiges finden.

  • Hallo!


    Ich hab mal tatsächlich mit der GEMA deswegen telefoniert, weil ich es vor der GEMA-Einigung mit Youtube richtig machen wollte. Sinngemäß ist Youtube als Bereitsteller des Videos für die Einhaltung GEMA/Copyright etc verantwortlich und muss entsprechend reagieren mit beispielsweise Video löschen oder Benutzer sperren… So lange du nichts selber auf deiner eigenen Webseite hostest bist du im Grunde „erstmal sicher“. (Aussage bezieht sich rein auf die verwendete Musik!)


    Wenn es musikalische Copyrightverletzungen bei Youtube gibt, muss also Youtube reagieren. Das passiert mit Werbung einblenden und Künstlernennung in der Beschreibung (somit wird dein Verstoß akzeptiert) oder mit Videosperrung (Verstoß wird nicht akzeptiert). Hast du jetzt scheinbar „freie“ Musik die aber im Nachhinein doch eine Copyrightverletzung darstellen, ist immer noch Youtube als Webseitenbetreiber in der Pflicht.


    Nach meiner Auffassung kann dir rechtlich in jedem Fall nichts passieren. Und so lange du freie Musik verwendest (mache ich auch nur noch so) gehst du im Grunde sicher, dass dein Video nicht gesperrt oder von jemand anderen monetisiert wird. Nimmst du „Chartsmucke“ läufst Du Gefahr dass dein Video gesperrt oder fremdmonetisiert wird.


    Abschließender Hinweis: Das ist meine persönliche Auffassung womit ich keine Probleme habe. Ein Kumpel von mir verfährt mit seinem Channel auch so und der ist wesentlich größer unterwegs als ich. Es ist keine 100% rechtssichere Aussage.


    Schöne Grüße!


    Matze