Ist YouTube die Zukunft des Fernsehens?

  • Das lineare Fernsehen und YouTube kommen sich mit fortschreitender Digitalisierung näher als je zuvor. Doch wie sieht eine mögliche Zukunft der beiden Medien aus?


    Nicht nur das Fernsehen zählt zu den wichtigsten Medien unseres digitalen Zeitalters. Auch Video-Plattformen wie YouTube, Facebook und Co. entwickeln sich mit fortschreitendem Wachstum und zunehmender Reichweite zu einem konkurrenzfähigen Medium.


    [...]

    Was denkt ihr? Hat bei euch vielleicht schon YouTube den TV ersetzt?

  • Bei mir ersetzt Youtube auf keinen Fall den Fernseher. Ich persönlich finde, dass die speziell die Nachrichten immer aktueller gehalten werden können. Außerdem finde ich, dass das Fernsehen etwas professioneller berichtet und aussieht (manches zumindest :D ) als die allermeisten Youtube-Videos.
    Ich nutze Youtube auch mehr als Kanalbetreiber und Contentersteller, als Zuschauer zu sein, muss ich ehrlich gestehen xD

  • Den Fernseher wird YouTube meiner Meinung nach in absehbarer Zukunft nicht ersetzen, dafür ist das Medium und die Technik die dahinter steht einfach zu verbreitet und es fließt zu viel Geld in die Weiterentwicklung der technischen Möglichkeiten für das private Heimkino.


    Was es aber tun wird und sogar schon hat ---> es wird den Fernseher ergänzen.
    Durch Technik wie SmartTV, FireTV und wie sie nicht alle heißen, wächst das ganze auch immer mehr zusammen, so das es mittelfristig sicher schwer sein wird noch eine klare Grenze erkennen zu können. :)

  • Habe glaube ich schon Jahre bevor ich auf Youtube aktiv war den Receiver abgeschalten.
    Wobei ich sagen muss, dass Youtube so langsam dasselbe Niveau erreicht wie die Nachmittagstalk/gerichts und sonstigen Shows. Eigentlich hat es das Niveau schon lange erreicht...um ehrlich zu sein.
    Der einzige Vorteil ist, dass ich mir den Mist nicht anschauen MUSS im Gegensatz zum Rundfunk.
    Kann wenigstens das einschalten was mich interessiert.

  • Also der Fernseher läuft bei mir nur noch früh zum Kaffee, damit da irgend etwas quasselt und abends für die Nachrichten. Sonst wird eigentlich kaum ferngesehen. Bin da voll auf Streaming-Dienste und Blu-Rays umgestiegen. Außer es kommt tatsächlich einmal eine ganz interessante Doku oder so, dann bleib ich dran. Aber Youtube als Zukunft des Fernsehens zu bezeichnen? Hoffentlich nicht, denn das grundlegende Niveau auf Youtube ist mittlerweile teilweise sogar unter RTLII Niveau und das darf einfach nicht die Zukunft sein!

  • Wenn die Sendeanstalten so weiter machen, wie bisher, wird es das TV in 20 Jahren in dieser Form nicht mehr geben. Denn die Masse an Werbung die bei den Privaten gezeigt wird, hat nichts mehr mit Sinn und Verstand zu tun. Na klar müssen die Geld verdienen und sollen Werbung zeigen. Aber bei der Masse, ist es nur noch Abschreckung pur. Und das sehen ja eigentlich alle so. Kein Mensch kann mir erzählen, dass er gerne einen Spielfilm auf Pro7 guckt. Die meisten legen dann doch lieber einen anderen Film als DVD ein.
    Die Privaten treiben ihre Zuschauer ja quasi in andere Hände. Dass es noch nicht so eng gesehen wird, liegt meiner Meinung nach am völlig schwachsinnigen Quotensystem, bei dem nur eine winzig kleine Minderheit der deutschen TV-Zuschauer geprüft wird. Und da diese auch noch wissen, dass ihre Einschaltquote überprüft wird, wird ganz anders geguckt. Wenn man wirklich nachprüfen könnte, wann jeder Zuschauer ab und umschaltet, würde das sicher gravierende Konsequenzen nach sich ziehen.


    Was soll das alles heissen ? Aktuell sind für mich Plattformen wie Youtube und Netflix ganz klar die Zukunft. Allerdings koexistent. Das aktuelle TV-Programm wird nur noch von Leuten jenseits der 30 geguckt. Die Jüngeren gucken quasi gar kein TV mehr. Und die Gewohnheit werden sie auch in 20 Jahren nicht abgeschüttelt haben.
    Ich denke mal, dass in den nächsten Jahren die TV-Kanäle stark schrumpfen werden. Und das ist auch gut so.

  • Also ich glaube nicht dass der TV verdrängt wird. Es ist ja so, dass es dort Sendungen gibt, die man gerne schaut. Außerdem gibt es dort Nachrichten. Ich glaube aber, das Dienste wie YouTube, Netflix, Amazon Instant Video und so weiter dafür sorgen, dass die Leute immer weniger Free-TV schauen - weil man sich seinen eigenen Sendeplan gestalten kann.