Werbung über Inhalte – YouTube deaktiviert Monetarisierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Schaurig angsterregend: Mache jetzt mit deinem Video beim aktuellen Halloween-Wettbewerb mit!

    • Werbung über Inhalte – YouTube deaktiviert Monetarisierung

      David Cebulla von broadmark.de schrieb:

      In den vergangenen Tagen und Wochen wurde bekannt, dass YouTube offenbar bei zahlreichen Videos die Monetarisierung deaktiviert, weil diese nicht den Werberichtlinien entsprächen und nicht „Werbekunden-freundlich“ wären. Zahlreiche YouTuber sind davon betroffen und beklagen jetzt schon hohe Umsatzeinbußen und sehen sich mit ihren Formaten in ihrer Existenz bedroht. [...]


      [...]

      Laut DeFranco wurden nun zahlreiche seiner Inhalte als „Not advertiser-friendly“ (zu Deutsch etwa: „Nicht Werbekunden-freundlich“) geflaggt. Dass er nicht der einzige YouTuber ist, bei dem durch YouTube die Monetarisierung zurückgezogen wurde, zeigen etliche andere Beispiele. So bekamen zahlreiche YouTuber eine Nachricht unter ihren Videos eingeblendet mit dem Hinweis: To monetise a video, your video content, metadata and thumbnail must:
      • Be advertiser-friendly (Sei werbefreundlich)
      • Contain no graphic content or excessive strong language (was soviel bedeutet wie: Keine Kraftausdrücke und grafisch unpassendes Material)
      Allerdings sagt DeFranco, dass in dem betreffenden Video nicht seine Ausdrucksweise unangebracht, sondern die Sprache, welche Teil der News-Story war, unpassende Wortlaute enthielt.
      Viel wichtiger ist jedoch der erste Punkt, welcher darauf hinweist, dass der Inhalt Werbekunden-freundlich sein soll. Was dies konkret bedeutet, erklärt YouTube in seinen Richtlinien.

      [...]

      YouTube-Algorithmus sorgt für De-Monetarisierung

      Die große Preisfrage ist jedoch, nach welchem Maßstab für andere Videos die Monetarisierung gesperrt wird. Bisher wurde seitens YouTube sehr gerne weggeschaut, wenn die YouTube-Richtlinien durch große Kanäle, „überstrapaziert“ wurden.
      Abseits der Channel großer Nachrichtensender scheint der von YouTube eingesetzte Algorithmus, welcher für die De-Monetarisierung der Videos zuständig ist, den vorhanden Kontext nur sehr bedingt zu erkennen. Es scheint fast so, als würde er völlig willkürlich Videos flaggen die in irgendeiner Weise mit sensiblen Themen zu tun haben, ohne diese jedoch inhaltlich und im Kontext zu bewerten. Hier sollte YouTube dringend seinen Algorithmus überarbeiten und anpassen.

      [...]
      Den ganzen Bericht findet ihr hier: Werbung über Inhalte – YouTube deaktiviert Monetarisierung

      Bei Fragen, Problemen oder Anliegen immer via PN oder cChat erreichbar.
      ----------------
      Mit freundlichen Grüßen
      DonLaki
    • Diese Richtlinien gibt es schon lange. Das einzig neue ist dass YouTuber jetzt darüber benachrichtigt werden.

      Was viele Nachrichtendienste versenden kann so nicht sein - hier wurde sich falsch informiert bzw. an vorher erscheinenden Nachrichten auf Twitter und Co orientiert!
    • Sam S. schrieb:

      Das einzig neue ist dass YouTuber jetzt darüber benachrichtigt werden.
      Laut YouTube selbst ist der Unterschied nicht etwa, dass die YouTuber jetzt erst drüber berichten.
      Das "Problem" ist, dass YouTube jetzt erst durchgreift bzw die Regeln aktuell anfängt härter durchzusetzen. Wahrscheinlich über einen neuen Algorithmus, da selbst das Automatische Transkript der Videos überprüft wird.
    • Rabenfeder schrieb:

      Sam S. schrieb:

      Das einzig neue ist dass YouTuber jetzt darüber benachrichtigt werden.
      Laut YouTube selbst ist der Unterschied nicht etwa, dass die YouTuber jetzt erst drüber berichten. Das "Problem" ist, dass YouTube jetzt erst durchgreift bzw die Regeln aktuell anfängt härter durchzusetzen. Wahrscheinlich über einen neuen Algorithmus, da selbst das Automatische Transkript der Videos überprüft wird.
      Genau DAS meine ich.
      Du hast jetzt irgendwo aufgegriffen dass der Algorithmus geändert wurde oder sonstiges und postest es jetzt hier mit irgendeinem Halbwissen.

      Hier geht es einfach nur um neue Benachrichtigungen.
      Die Richtlinien, Filter, Algorithmen sind gleich geblieben...

      Quelle: productforums.google.com/forum/#!topic/youtube/djWE1FRqQKo
    • Man müsste Blind sein, um jetzt erst durch neue Benachrichtigungen darauf zu kommen, wenn ein Video kein Geld mehr einbringt.

      Mal ganz davon abgesehen, dass Google in seiner kompletten Laufbahn, nahezu keine Information über die Wechsel in ihren Algorithmen freigegeben hat.

      Als Beispiel:
      Aus welchem Grund verlieren eine ganze Menge von YouTubern ihre Einnahmen auf vorher problemlosen Videos?
      Wenn es nur ein Wechsel in der Benachrichtigung währe, dann würde das NIEMANDEM wirklich aufstoßen. Weil vorher, konnten die Leute mit ihren Videos auch problemlos Geld verdienen und grade jetzt, als ja nur ein "Benachrichtigungsupdate" kommt - geht es nicht mehr?

      Ich habe es nirgendwo aufgegriffen, sondern es ist einfach nur Logisches Denken. Etwas weiteres MUSS sich neben den Benachrichtigungen geändert haben, sonst würde der Verlust (und wir reden hier tatsächlich darüber, dass von einen Tag auf den anderen manch ein YouTuber ÜBER 40 Videos von sämtlicher Werbung abgeschalten bekommen hat, welche teilweise Monatelang ohne Beschwerde liefen.

      Ich finde es eher Traurig, wenn man jedem Offiziellen Statement einfach ohne es zu Hinterfragen hinterherläuft.

      Ein kleiner Nachtrag auf folgendem Post (productforums.google.com/forum/#!topic/youtube/SxF_fhHnN2Y schau auf die erste Antwort)
      "This policy has been in place since 2012, this year it was announced that YouTube would broaden the way they communicate things to YouTube Partners, including demonetization due to non-advertiser friendly content. YouTube have been notifying partners in a mass way, however, demonetization of videos have not been mass affected; some videos have been demonetized for months or years and only just realised after the recent change in notifying partners."

      Du willst mir wirklich erzählen, dass die größeren YouTuber es nicht auch OHNE extra Benachrichtigung bemerkt hätten? Das ist einfach nur lächerlich. Aktuell bekommen Leute ihre teilweise Erfolgreichsten Videos De-Monetarisiert und haben spontane Einbrüche in ihren Einnahmen.
    • Rabenfeder schrieb:

      Ich habe es nirgendwo aufgegriffen, sondern es ist einfach nur Logisches Denken. Etwas weiteres MUSS sich neben den Benachrichtigungen geändert haben, sonst würde der Verlust (und wir reden hier tatsächlich darüber, dass von einen Tag auf den anderen manch ein YouTuber ÜBER 40 Videos von sämtlicher Werbung abgeschalten bekommen hat, welche teilweise Monatelang ohne Beschwerde liefen.

      Ich finde es eher Traurig, wenn man jedem Offiziellen Statement einfach ohne es zu Hinterfragen hinterherläuft.
      Du veröffentlichst aber in einem Forum wo viele junge und ahnungslose YouTuber sich aufhalten solch eine Vermutung. Dein Beitrag sieht so aus als ob das aus bestätigten Quellen kommen würde und man dir aufjedenfall glauben muss.

      Schonmal drüber nachgedacht dass es auch saisonale Tiefs gibt und die YouTuber sich eventuell nur etwas einbilden? Ein großer YouTuber verdient nicht über ein einzelnes Video sondern über die Masse - fallen ein paar Videos rauß würde es nie große Einnahmentiefs geben.

      Zum Schluss sei gesagt dass wir hier von einer offiziellen Ankündigung von einem Weltkonzern reden.
      Du denkst ja nicht wirklich dass die es riskieren dass irgendjemand dagegen juristisch vorgeht und Google plötzlich alles zurückzahlen müsste so als Bsp.


      Rabenfeder schrieb:

      Aktuell bekommen Leute ihre teilweise Erfolgreichsten Videos De-Monetarisiert und haben spontane Einbrüche in ihren Einnahmen.
      Wie willst Du deine Äußerung denn beweisen?
      Es gibt tausende Faktoren die einen Einbruch von Einnahmen fördern können.

      Du kennst ja übrigens die Einnahmen der ganz großen und die YouTube Einnahmen schwanken ja fasst nie ;)
    • Sam S. schrieb:

      Du veröffentlichst aber in einem Forum wo viele junge und ahnungslose YouTuber sich aufhalten solch eine Vermutung.
      Dafür ist ein Forum da. Wenn man hier nicht über Themen Diskutieren und andere Sichtweisen darlegen dürfte, wäre das mehr als Bitter.

      Sam S. schrieb:

      Dein Beitrag sieht so aus als ob das aus bestätigten Quellen kommen würde und man dir aufjedenfall glauben muss.
      Ich habe alles was ich auf Quellen beziehe, auch mit angegeben. Ich gehe davon aus, dass die Leute hier wohl selbst nachdenken können.

      Sam S. schrieb:

      Schonmal drüber nachgedacht dass es auch saisonale Tiefs gibt und die YouTuber sich eventuell nur etwas einbilden?
      Schon einmal darüber nachgedacht, dass du die Einnahmen einzelner Videos sehen kannst?
      Wenn da vorher ein Betrag stand und dieser auf einmal verschwindet ist das ein Saisonales Tief?

      Sam S. schrieb:

      fallen ein paar Videos rauß würde es nie große Einnahmentiefs geben.
      Ich dachte du hast deinen YouTube Kurs gemacht? :^)
      Es gibt Kanäle, die über EINZELNE virale Videos ihr nahezu kompletten Einnahmen machen. Wenn deren Videos De-Monetarisiert werden, bemerken sie es DIREKT und auch ohne Benachrichtigung :)


      Sam S. schrieb:

      Du denkst ja nicht wirklich dass die es riskieren dass irgendjemand dagegen juristisch vorgeht und Google plötzlich alles zurückzahlen müsste so als Bsp.
      Google ist in keinster Weise verpflichtet, Änderungen am Algorithmus zu veröffentlichen.
      Die gehen kein Risiko ein, wenn sie sagen "och nur die Benachrichtigung ist neu". Weltkonzerne sind dafür bekannt, Informationen nur so zu veröffentlichen, dass der Ruf nicht geschädigt wird. Würde Google schreiben "Ja wir haben einen neuen Algorithmus" würde die Kritikwelle richtig losgehen.
      Ein ziemlich einfaches System um jeder Klage auszuweichen, die in der Richtung existiert ist ein "Neualter" Algorithmus :) Ist in der Spielindustrie ein gängiges System.
      Du nimmst einen Algorithmus, pflegst den zu der Zeit ein, in der du die "Neuen Regeln" ankündigst (in diesem Fall 2012) und pflegst ihn langsam ein, dann kannst du heute (2016) ohne Probleme sagen, dass du nichts NEUES eingebaut hast.

      Sam S. schrieb:

      Du kennst ja übrigens die Einnahmen der ganz großen und die YouTube Einnahmen schwanken ja fasst nie
      Ärgerlich, dass ich seit Jahren in der Werbebranche arbeite und das Unternehmen in dem ich angestellt bin aktiv mit einigen Netzwerken zusammen arbeitet um Werbedeals zu vereinbaren.
      Da scheffelt man in der Zeit einiges an Kontakten, nicht nur zu YouTubern, sondern auch zu Vertretern von Netzwerken. Ich bau meine Aussagen durchaus auf Informationen aus, die mir Fachliches Personal zukommen lassen. Also stell nicht jeden als "halbwissend" hin, der sich nicht als "Talent Manager" bezeichnet :)
    • YouTube zieht das ganze über neue Algorithmen durch.
      Das Problem ist, dass Firmen Werbung auf YouTube schalten und diese vor irgendwelchen Videos platziert werden, egal ob die Videos gewaltverherrlichende, sexistische oder Diskriminierende Inhalte haben. Viele Firmen schreckt dies ab auf YouTube zu werben und viele werden aus genau diesem Grund Ihre Werbung einstellen.

      Zur Zeit gibt es viele Video u.a. Von LeFloid, die sich mit dem Thema beschäftigen und YouTube eine Zensur vorwerfen, was jedoch totaler Schwachsinn ist, da YouTube ja nicht die Videos zensiert, sondern einfach die Werbung blockt.
      Die Diskussion wird natürlich im Netz komplett verdreht und viele reden sogar über eine Beschneidung des Gestezes auf Meinungsfreiheit. YouTube lässt jedoch jeden seinen Content weiter produzieren - es verdient nur nicht mehr jeder Geld!
      Der Grundgedanke "Broadcast Yourself" bleibt! YouTube wird von den beleidigten Großen, die dies betrifft geradezu schlecht dargestellt.

      YouTube ist eine Firma, die von Werbeeinnahmen lebt und muss handeln. Macht YouTube dies nicht, wird im aller schlimmsten Fall irgendwann keiner mehr Werbung schalten wollen und alle verlieren!

      Ich finde den Schritt natürlich bedauerlich für YouTuber, die nur mit Content groß geworden sind, der jetzt zu Demonetarisierung führt. Manche leben ja auch davon. Aber verständlich finde ich diesen Schritt schon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BINGA! ()