Kommen bald künstliche Kiemen auf den Markt? Betrug? Meine Sache - Folge 44

  • Nabend @ all :thumbup:
    Hab wieder eins am Stizzle...
    Diesmal geht es um die "Künstlichen Kiemen" genannt "Triton".
    Die frage ob es funktioniert, bzw. überhaupt funktionieren kann, darf man ja mal ruhig stellen. ;)
    Leider sehe ich da immer wieder Begeisterte Meldungen und Videos zu, obwohl es eigentlich klar sein sollte... ?(



    Viel Spaß dabei :thumbsup:

  • Hab schon ein anderes Video zu dem Teil gesehen und fands richig geil!


    Dein Video ist auch sehr gut dazu!


    Achtung, Spoiler:


    //TabletopTV

  • Vom Prinzip her absolut. Wird in U-Booten z.B. ja auch eingesetzt.
    Es gibt mittlerweile auch einen Beitrag auf YouTube, in dem (mit einer etwas anderen Rechnungsgrundlage [Körpergewicht; Atemzüge pro Minute usw.]) sich mit der dafür nötigen Energie beschäftigt wird.
    Auch da ist das Ergebnis -Fake- (war auch da schon klar).. allerdings auf Grund der enormen menge an Akkus, die man benötigen würde. Damit wäre die Ausrüstung wahrscheinlich Größer und Schwerer, als eine norm. Tauchausrüstung. Wobei man mit der dann noch länger unter Wasser bleiben kann, als mit einem, auf 45 Minuten Tauchgang ausgelegten "Triton" :D


    Das Ding ist Astrein "zerrechnet" :D Von mehreren Seiten .. hehe

  • Es geht ja um die Menge an Sauerstoff, die 1. überhaupt im Wasser gelöst ist (Temperatur und Druck usw. abhängig) und 2. um die Menge die Wir Filtern müssen, um genügend Sauerstoff zu filtern.
    Wie ich ja Vorrechne benötigt ein 75Kg schwerer Speisefisch nur 7.8 g Sauerstoff pro Std. Wohingegen ein 75 Kg schwerer Mensch mehr als 30.000 g Sauerstoff pro Std. benötigt.
    Das ein Fisch es schafft (Kaltblüter) seine winzige benötigte Sauerstoffmenge aus dem Wasser mittels Diffusion zu gewinnen, heisst nicht das es für uns möglich wäre.
    Wie ich ebenfalls vorrechne müssten fast 5000 Liter pro Std. gefiltert werden, um den Sauerstoff zu gewinnen. Bei einer Sättigung von 8g/L (und was für den norm Gehalt der Erde schon recht hoch ist), und auch nur wenn wir den gesamten Sauerstoff gewinnen. Sobald sich der Gehalt auf nur 6g/L ändert, müssten gleich hunderte Liter mehr gefiltert werden.
    Wenn man das mittels Diffusion machen will, benötigt man einen riesige Fläche, die man garantiert nicht an einem einzigen Taucher befestigen könnte.
    Deshalb benötigt man Energie. Der Triton sollte z.B. ja ebenfalls einen kleinen Akku besitzen und so.
    Bei U-Booten, wobei es eben auch noch meistens Atomuboote sind, geht es auch nur, weil sie eben viel Energie zur Verfügung stellen (Druckwasser-Reaktor).


    :)


    So schnell wird es keine künstlichen Kiemen geben, die ohne Energie auskommen. ;) Selbst mit Energie ist es noch ziemlich weit entfernt, weil die Größe und das Gewicht der Akkus ein Problem ist. Ein Handyakku (als Beispiel) würde definitiv nicht ausreichen.


    Beste Grüße