Englischsprachige Untertitel für mehr Kanalwachstum?

  • Englischsprachige Untertitel für mehr Kanalwachstum?

    Moin,
    Ich mache mir seit einiger Zeit Gedanken zu dem Nutzen von Untertiteln.
    Ich hatte mir zwischendurch überlegt, meinen Kanal komplett auf Englisch zu gestalten. Da ich aber in der deutschen Sprache mMn ziemlich wortgewandt bin und außerdem—soweit mir bekannt ist—ein im deutschsprachigen Raum einzigartiges Kanalkonzept habe, werde ich wohl doch bei der Muttersprache bleiben.

    Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich besonders bei internationaleren Themen/Musik relativ viele Aufrufe aus nicht-deutschsprachigen Ländern bekomme. Das sind 5-15% meiner Zuschauer. Natürlich fällt da ja die Menge ab, die deutsch spricht. Natürlich offensichtlich ist, dass diese Zuschauer nur selten ein Video zu Ende schauen, da sie kein Wort verstehen.

    Jetzt frage ich mich, ob es sinnvoll ist, für alles Untertitel zu verwenden und wie ich am Besten für englischsprachiges Publikum darauf hinweise.
    Natürlich wird es ein Krampf, bei alten Videos Untertitel nachzureichen, deshalb wüsste ich gerne eure Meinung:

    Denkt ihr, dass ich mit Englischen Untertiteln nicht nur meine Reichweite, sondern auch das feste Publikum schneller vergrößern kann?
    Sollte ich "English Subtitles Available" in den Titel packen? Die Videobeschreibung? Meine Kanalinfo? Anmerkungen sind raus, denn dann kann ich keine Endcards verwenden, eine Funktion, die mir sehr gefällt.

    Ich beherrsche Englisch verhandlungssicher, es ist mir also meistens möglich in Echtzeit zu übersetzen und mitzutippen. Zusätzlicher Zeitaufwand pro Video ist dann mit dem richtigen Timing ca. 10-15 Minuten.

    Danke im Voraus
  • farbenwut schrieb:

    Naja, mehr Arbeit ist eben mehr Arbeit und ich bin von Natur aus faul. Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen gemacht, ob es sich lohnt.
    Das ist für Youtube natürlich eine etwas schwierige Einstellung :D Also wenn es dir was bringt und du davon überzeugt bist, dass es deine Reichweite verbesser würde ich mir dir Zeit nehmen - muss ja nicht auf einen Schlag passieren. Und wenn du so gut wie durch damit bist deine alten Videos zu untertiteln machst du ein kurzes Infovideo!
  • Mit dem Gedanken habe ich selber schon gespielt, für mich persönlich aber zu viel Arbeit. Ein Pluspunkt für die Reichweite wär es aber sicher.

    Ich persönlich finde es aber nur bei Videos interessant, die Wissen/Infos vermitteln. Also z.B. Reviews. Bei Vlogs, LPs oder ähnlichem halte ich es nicht für sinnvoll, weil ich kaum glaube das jemand Lust hat für Alltagsgebrabbel die ganze Zeit einen Untertitel mitzulesen.
  • Ich hab es mit englischen Untertitel auch schon versucht. Ein paar wenige Klicks habe ich aus dem Ausland, aber das macht weniger als 4% aus.
    So ab 10-15% würde ich mir das nochmal genauer überlegen.
    Die Frage ist, ob die Leute bei deinem Kanal nicht einfach nach dem Lied gesucht haben und dich daher, obwohl du deutsch bist, angeklickt haben.
    Anleitungen für mich

    :thumbsup:

    Schau vorbei und inspiriere dich an den neuen Anleitungen.
  • Der YouTube Shop schrieb:

    Ich glaube, dass sich das nicht lohnt. Es müssen schon krasse Blogbustervideos sein, damit es sich lohnt. Lieber sich direkt entscheiden, ob man sein Projekt in Deutsch oder Englisch machen möchte. ;)
    Ich würde schon sagen, dass es sich lohnt. Ich habe vor allem bei meinem Technik-Reviews sehr viele ausländische Zuchauer und das drückt dann die Watchtime extrem, wenn die nach den ersten paar gesprochenen Wörtern sofort wegschalten. Mir war der Aufwand bisher nur leider auch zu hoch.
    Ihr sucht interessante Infos, News und Reviews zu Games, Apps, FIlmen und Technik?
    Dann schaut doch mal auf meinem Kanal: Cubi Reviews vorbei!
    youtube.com/channel/UCrHn5vjXbOiCuJEcdGYSN6w
  • Cubi schrieb:

    Der YouTube Shop schrieb:

    Ich glaube, dass sich das nicht lohnt. Es müssen schon krasse Blogbustervideos sein, damit es sich lohnt. Lieber sich direkt entscheiden, ob man sein Projekt in Deutsch oder Englisch machen möchte. ;)
    Ich würde schon sagen, dass es sich lohnt. Ich habe vor allem bei meinem Technik-Reviews sehr viele ausländische Zuchauer und das drückt dann die Watchtime extrem, wenn die nach den ersten paar gesprochenen Wörtern sofort wegschalten. Mir war der Aufwand bisher nur leider auch zu hoch.
    Ich meine auch nicht, dass es nichts bringen würde, aber in sehr vielen Fällen, so wie bei dir, wäre das so zeitaufwändig, dass es sich nicht lohnt. ;)