Youtube - Werbung erst ab 10k Views schalten?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haha, ich finde es auch positiv, wenn man bedenkt, das es dann weniger 12 jährige kiddies gibt, die MC Lps machen, und sich einen Dreck um Rechte/Copyright scheren. Ich meine es ist ja nicht so, das es so viele kleine Youtuber gibt, die einfach mal sagen Yo ich fang jetzt mit youtube an, und sich um Rechte gar nicht kümmern. Da werden Bilder ausm Internet kopiert, Rechtlich geschützte Musik verwendet usw, und am Ende klatschen die noch Werbung drauf. Ne danke, ich hoffe, das dadurch erstmal die ersten Geldgeier wegbleiben, uns so sie wenigstens erst monitarisieren dürfen, wenn rechtlich alles OK ist. Denn klar ist Youtube in erster Linie ein Hobby, trotzdem macht man sich mit der Monitarisierung, Selbstständig, was man ja auch bei der Steuererklärung angeben muss usw. Und ich glaube kaum, das dies von den Minecraft Kiddies gemacht wird :D. Mal ganz davon abgesehen, das es sich vorher eh nicht lohnt. Mich würde allerdings auch gerne interessieren, ob das pro Monat gilt, oder Insgesamt. Insgesamt finde ich es sogar ganz nice, denn im Moment habe ich gerade mit meinen 70 Abos ca 3k views :). Das heißt, das würde für mich erstmal keinerlei große Einschränkung bedeuten, da ich im Moment eh nicht monitarisieren möchte, und wenn es dann mal so weit ist, ich es immer noch machen kann, da ich dann die 10k warscheinlich schon geknackt hätte :).
    • Isyoutbfilming schrieb:

      denn im Moment habe ich gerade mit meinen 70 Abos ca 3k views :)
      Und ich habe nur 1300 Aufrufe mit meinen 90 Abos :(. Andererseits kommen bei mir ja auch selten Videos xD

      Ja insgesamt wäre gut, dann haben viele noch eine Chance. Vielleicht monatlich wäre dann das Problem, dass es nicht jeden Monat die gleiche Anzahl an Zuschauern gibt. Wenn man sich Mal so die Stars anschaut, dann ist das wirklich extrem Monatsabhängig. Manche haben im Winter 2k Views und im Sommer bis zu 4k.
    • Macht Euch keinen Kopf deshalb! :) Werbung ist grade nichts wert! :D Seit dem PewDiePie Vorfall haben sich
      alle großen Firmen von Youtube zurückgezogen - der größte Werbende ist grade Dr Pepper...
      Bei vielen großen Youtubern sind die Werbeeinnahmen um 95% gefallen und sie bekommen schon
      bessere Raten, weil sie in Netzwerken sind. Für knapp 250000 Klicks gabs in einem Fall nur noch noch 7 Euro! :)
      Lasst die Werbung weg, bis sich die Situation geändert hat und setzt lieber auf Kanalwachstum - ohne Werbung ist es wahrscheinlicher,
      dass Leute Bock haben, mehr als 1 Video zu schauen! :D
    • Felix Troll schrieb:

      Für knapp 250000 Klicks gabs in einem Fall nur noch noch 7 Euro!
      Das ist aber bei 250k schon seeeehr wenig. Da sehe ich bei mir andere Zahlen.

      Was ich bei diesen Debatten nie verstehe: Das Argument, Leute mit Werbung "zu verschrecken". Realistisch betrachtet benutzen 90% einen Adblocker - denen ist es also sowieso egal. Und da du monetarisiert grundsätzlich besser rankst (und damit logischerweise auch besser geklickt wirst), sollte der Faktor des Vergraulens absolut vernachlässigbar sein.

      Ich persönlich habe in meinen 2 Jahren YouTube auch noch nie erlebt (auch nicht bei YT-Kollegen), dass sich irgendwann mal irgendein Zuschauer über die Monetarisierung beschwert hat.
    • Sehr cool, danke Chris! :) Das wusst ich alles nicht! :D Will ja schon höher gerankt werden... :)
      Muss mich mal damit beschäftigen - hab ja heute irgendwann die 1000 Abos und bald wird das ein interessantes Thema -
      hab aber noch keine Ahnung davon, was man rechtlich beachten muss, oder wie das anzumelden ist -
      hast du da ein Paar Tipps für mich? ;)
    • Felix Troll schrieb:

      hab aber noch keine Ahnung davon, was man rechtlich beachten muss, oder wie das anzumelden ist -
      hast du da ein Paar Tipps für mich?
      Ein Gewerbe anmelden. Das machst du bei der Stadt - ganz unkompliziert. Die erklären dir dann auch was du darfst, musst und was nicht.

      Bevor hier gleich wieder wild mit Begriffen wie Freiberuflichkeit und Floskeln wie "Ich muss keine Steuern zahlen, also muss ich auch nix anmelden" um sich geworfen wird. Hier die Rechtsberatung: